Verband ivSupra
ivSupra auf der „Woche der Umwelt” in Berlin

Industrieverband Supraleitung auf der „Woche der Umwelt” in Berlin, Schlosspark Bellevue

Supraleitung als Umwelttechnologie erkannt

Hürth – Der Industrieverband Supraleitung e.V. (ivSupra) präsentiert bei der „Woche der Umwelt” (5. bis 6. Juni 2012 im Park von Schloss Bellevue, Berlin) die Supraleitung als Querschnittstechnologie zur Effizienzverbesserung, insbesondere in der Energietechnik. Der Auftritt steht unter dem Motto „Supraleitungstechnologie für das Stromnetz der Zukunft“. Mehr über die innovative Technologie und ihre Anwendungen können die Besucher sowohl am Stand des ivSupra als auch bei einem Vortragsblock am 5. Juni 2012 (15 bis 16 Uhr, Forenzelt 7) erfahren. Referenten sind: Dr. Werner Prusseit, Vorsitzender des ivSupra, Dr. Andreas Breuer, RWE Deutschland AG, sowie Dr. Joachim Bock, Nexans SuperConductors GmbH.

 

Die Supraleitung wird als eine wichtige Technologie angesehen, um die Herausforderungen der Energiewende zu meistern. In dem Fachforum wird erläutert, wie Supraleiter zur Optimierung der Stromnetze in unseren Innenstädten dienen können und die Einspeisung elektrischer Energie aus erneuerbaren Quellen sowie dezentralen Erzeugungsanlagen erleichtern. Ferner stehen Betriebserfahrungen aus bisherigen Installationen und Ergebnisse aus neuen Forschungsprojekten auf dem Programm.

Supraleiter weisen keinen elektrischen Widerstand auf und übertragen Strom praktisch ohne Verluste. Supraleitende Kabel können deshalb schon mit geringen Leitungsquerschnitten sehr große Stromdichten übertragen. In Ballungsräumen, wo konventionelle Stromkabel durch den stetig steigenden Strombedarf ihre Leistungsgrenze erreichen, lassen sich mit dieser Technik neue, weit höhere Kapazitäten bereitstellen. Konkretisiert wurde dies auf der ZIEHL III Tagung unter anderem am Beispiel eines Supraleiter-Kabelprojekts für die innerstädtische Stromversorgung in Essen.

Zur vierten „Woche der Umwelt“ laden der Bundespräsident und die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (BDU) ein. Auf der Ausstellung mit Fachprogramm erhalten rund 200 Unternehmen, Institutionen, Forschungseinrichtungen, Vereine und Initiativen die Gelegenheit, neue Technologien, Produkte, Projekte und Konzepte für einen nachhaltigen und effizienten Umgang mit unseren Ressourcen zu präsentieren. Eine unabhängige Jury wählte aus den Bewerbungen die besten Projekte aus, die mit innovativen Ansätzen die Vereinbarkeit von Ökologie, Ökonomie und Sozialem als wichtigen Beitrag für Deutschland als führende Industrienation demonstrieren. Zur Woche der Umwelt werden rund 12.000 Gäste aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Gesellschaft und Medien erwartet.

 

Interessenten an der Veranstaltung werden gebeten sich bis zum 4. Mai 2012 unter dem Link: http://www.woche-der-umwelt.de/wdu_anmeldung?aussteller_id=49140 zu registrieren. Aufgrund der hohen Sicherheitsstufe ist die rechtzeitige Voranmeldung unabdingbar. Spätere Anmeldungen werden nicht mehr berücksichtigt.

 

Weitere Informationen/Pressekontakt

Industrieverband Supraleitung e.V.

c/o Nexans SuperConductors GmbH (NSC)

Dr. Joachim Bock

Chemiepark Knapsack
50351 Hürth

Telefon: +49 (0)2233 48-6658

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Internet: www.ivsupra.de

 

Press’n’Relations II GmbH

Ralf Dunker

Guntherstraße 19
80639 München

Telefon: +49 (0)89 17999275
Fax: +49 (0)89 17999289

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Internet: www.press-n-relations.de